Mittwoch, 7. Oktober 2009

verlorene worte: spornstreichs

Spornstreichs -- ich bin mir ziemlich sicher, kaum jemand weiß, was dieses hübsche Wörtlein bedeutet, dabei war es jahrhundertelang im deutschsprachigen Raum gebräuchlich.

Spornstreichs ist ein Adjektiv und seine Wurzeln gehen bis in das 16. Jahrhundert zurück, wo spornstraichs noch so geschrieben wurde und beschrieb, wie etwas in größter Eile bzw. im schnellsten Galopp abläuft.

Warum? Wenn ich einem Pferd die Sporen gebe, läuft es schneller, daher ist die Bedeutung von spornstreichs unverzüglich und mit dem ebenfalls reichlich verlorenen Wort flugs vergleichbar.


wortfeilchen

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

ich muss mich als bewunderin der deutschen sprache bedanken für diesen artikel. ich konnte meiner familie nicht klar machen, dass es dieses wort gibt und dass es gerade für die flucht eines pferdes ganz treffend passt.
liebe grüße
elke

Anonym hat gesagt…

Herrlich, dankeschön für die Erläuterung. Ich habe meinem Sohn gestern aus "Der kleine Mann" von Erich Kästner vorgelesen und blieb mit dem Auge an "spornstreichs" hängen. Dieses Wort habe ich seit vielleicht 30 Jahren nirgendwo mehr gelesen. Gut, daß es trotzdem noch da ist.