Dienstag, 19. Oktober 2010

post vom eisenhut verlag: "wortklaubereien" von mario scheuermann

Heute fand ich in meinem Briefkasten sehr erfreuliche Post: Ein Sendung vom Eisenhut Verlag. Tobias Wimbauer und Silvia Stolz-Wimbauer haben bestimmt geahnt, dass ich gesundheitlich nicht wirklich auf dem Damm bin, viel schlafe und wollten mir eine Freude machen.

Neugierig öffne ich den Umschlag und sehe dies:


Ich gebe es zu, ich hatte bereits einen klitzekleinen Einblick in die Wortklaubereien von Mario Scheuermann und bin daher umso erfreuter das Buch nun lesen zu dürfen. 

Warum?

Dazu reicht es eigentlich den kompletten Titel des Buches zu kennen: Von »Serviertöchtern« und »Restaurant–Bären« – ein gastronomisch-kulinarisches Sammelsurium der deutschen Sprache aus drei Jahrhunderten. Klingt nicht nur gut, liest sich auch gut. 

Mario Scheuermann hat sich nämlich viel Mühe gegeben und liebevoll teils recht merkwürdig anmutende, teils banal erscheinende Anekdötchen und Zitate aus unterschiedlichen Quellen zusammengetragen. Dabei durchstreift er den deutschsprachigen Raum - sprich Fundstücke aus deutschen, österreichischen und Schweizer Zeitungen, Zeitschriften und Büchern und stößt dabei auf sprachliche Schätze aus drei Jahrhunderten. 

So zumindest mein bisheriger Eindruck. Mehr kann und werde ich berichten, wenn ich es komplett gelesen habe. Ich bin so gespannt!

Freut Euch drauf. Oder bestellt Euch gleich ein eigenes Exemplar. Und zwar hier.

wortfeilchen

Kommentare:

JasiJas Gedanken Kino hat gesagt…

Danke für den Buch Tipp Barbara, dass macht doch einen interessanten und unterhaltsamen Eindruck. Bestelle ich doch gerne mal ...

Besten Gruß von Jasmin

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

Gerne Jasmin, dann können wir uns austauschen!