Samstag, 12. Mai 2007

schmetterlinge und butterfliegen.

Habt Ihr Euch mal gefragt, warum ein Schmetterling eigentlich Schmetterling heißt? Nicht?
Nicht der Flügelschlag des Falters ist der Grund des Namens, sondern der alte, heute untergegangene Ausdruck für Milchrahm oder Butter: schmetten.

Früher, als die Gummistiefel noch aus Holz waren, verkörperten Schmetterlinge Hexen oder Geister, ergo wurden Schmetterlinge manchmal mißtrauisch beäugt. Man traute den bunten Flattertierchen durchaus zu, sich unerlaubt am Rahm zu laben. Was gar nicht so falsch ist, denn einige Arten werden wirklich von Rahm angezogen. In England, wo das Tier bekanntlich butterfly heißt, kann man die Herkunft noch eindeutig am Namen erkennen.

Ausführlichere Informationen gibt es hier!

Keine Kommentare: