Mittwoch, 2. März 2011

ruhrdeutsch: kabachel.

Im restlichen Deutschland nennt man es möglicherweise Baracke, Ruine oder Schuppen. Im Ruhrgebiet sagt man zu einem alten und maroden Haus, in dem sich die Ratten freundlich die Hand schütteln, Spinnen wohlig ihre Netze ausbreiten und es dermaßen verranzt ist, dass man sich entweder empört umdrehen oder schleunigst die Putzutensilien schwingen mag wie? Genau, Kabachel. 

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es der, die oder das Kabachel heißt, aber im Endeffekt wahrscheinlich egal - Kabachel ist Kabachel und bleibt Kabachel.

wortfeilchen

Kommentare:

Francisco Kuhlmann hat gesagt…

Hugh - großer Häutptling Wortfeiler hat gesprochen! So sei es - der/die/das Kabachel lebe hoch!

LG
FK

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

Zu viel der Ehre ;-)