Dienstag, 25. Januar 2011

rechtschreibung: sonst & irgend.

Mittlerweile müsste es die Runde gemacht haben: Verbindungen mit viel und wenig schreiben sich getrennt; das gilt für so viel, so wenig, wie viel, zu viel und zu wenig. Ausnahme sind lediglich soviel und sowenig, wenn sie als Konjunktion verwendet werden.

Was sich noch nicht so wirklich rumgesprochen hat, ist die Tatsache, dass Verbindungen mit sonst, die meist umgangssprachlich genutzt werden, ebenfalls getrennt geschrieben werden; d. h. sonst jemand, sonst wer, sonst was, sonst wie, sonst wo, sonst woher und sonst wohin werden getrennt geschrieben.

Bitte den Merkzettel noch nicht wegpacken oder abheften, denn es fehlen noch Verbindungen mit irgend - also zum Beispiel irgendjemand, irgendetwas, irgendwer oder irgendwas - die schreiben sich nämlich zusammen. 

wortfeilchen

PS. Bitte nicht nach Logik oder Sinn fragen, einfach hinnehmen.

Kommentare:

Francisco Kuhlmann hat gesagt…

Gut - einfach mal hingenommen! :-)
LG

63mg hat gesagt…

Mich kannze mit sowas ja wirkich beeindrucken, also Grammatiksprech und so. Konjunktiv, Dativ, Dingenstiv etc ... ich hab das nicht drauf (ich hab´s nie gelernt, war in der Schule kein Thema, komischerweise) aber pssst, dat is ein Geheimnis ;)

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

Dito! Versuche mich auch daran ;-)

chtrusch hat gesagt…

Anmerken möchte ich, dass ich einen Unterschied empfinde zwischen „Ist sonst jemand hier?“ und „Da kann sonstjemand kommen, ist mir egal.“ Die alte Rechtschreibung konnte bemerkenswerterweise korrekt zwischen „sonst jemand“ (im Sinne von zusätzlich) und „sonstjemand“ (im Sinne von irgendjemand) differenzieren. Sagt jedenfalls mein Leipziger Duden von 1970. Durch die neue Rechtschreibung ist Bedeutungsvielfalt durch Inkonsequenz (sonst jemand vs. irgendjemand) ersetzt worden. In dem Fall sehr schade.