Freitag, 19. März 2010

eine post, zwei posten?

Manchmal frage ich mich Dinge, die der Duden nicht beantworten kann. Vielleicht muss man manches einfach hinnehmen, aber genau das fällt mir ab und an dann doch schwer und ich schweife ab:

Es gibt die Post - aber wie lautet der Plural?

Schlage ich im Duden das Wort Post nach, erhalte ich zahlreiche Ergebnisse. Diese gehen von Postmoderne, postembryonal, Postglazial über posttraumatisch bis postalisch und Postabholer. 

Was mir aber fehlt, ist die Post an sich. Da bekomme ich lediglich die Information, dass der Begriff Post auf das lateinische Wort posta, nämlich die Wechselstation von Pferden und Boten, zurückgeht. Dieser festgesetzte Aufenthaltsort hieß halt posta, was wiederum auf posita statio oder mansio zurückgeht. Im 15. Jahrhundert wurde die gesamte Beförderungseinrichtung als poste ins Französische und als Post ins Deutsche übertragen.

Im 16. Jahrhundert kam der Postbote dazu, im 17. das Postamt, im 19. die Postanweisung und die Postkarte, aber keine Spur, warum es für diesen feststehenden Ausdruck Post eigentlich keine Mehrzahl gibt.

wortfeilchen

PS. Eigentlich könnte man schon eine Post, zwei Posten sagen - was vielleicht sogar offiziell völlig korrekt ist, sich aber meinem Wissen entzieht - denn die Etymologie unserer Post geht auf den festgelegten Stand- bzw. Aufenthaltsort zurück. 

PPS. Geht doch , hier der Beleg mit Dank an Bernhard!

Keine Kommentare: