Donnerstag, 11. Februar 2010

auslassungspunkte.

Ich bin vielleicht pingelig, aber es ist mein Job, daher darf ich mich auch über den ordnungsgemäßen Gebrauch der drei Punkte auslassen. Wer meiner Tirade nicht lauschen mag, möge mir meine Klugscheißerei nachsehen und demnächst wieder reinschauen.

Wenn in einem Text, einem Satz oder einem Wort einzelne Buchstaben oder ganze Worte weg- bzw. ausgelassen werden, kommen die drei Punkte zum Einsatz. Da sie an die Stelle des Ausgelassenens treten, nennt man sie Auslassungspunkte.

Es gibt drei goldene Regeln:

1. Vor und nach den drei Auslassungspunkten findet man eine Leerstelle, was dann so ... aussieht und nicht so...
Außer, wir wollen anstößige Worte nicht ausschreiben und meinen, Sche... das kann man auch so machen. (Danke @Heike)

2. Wenn Auslassungspunkte am Ende eines Satzes zu finden sind, folgt kein weiterer Punkt - es bleibt bei drei Punkten und sie vermehren sich auch nicht zu vier Punkten. Andere Satzzeichen, wie Frage- oder Ausrufezeichen werden fast immer genutzt.

3. Üblicherweise werden Auslassungen in wissenschaftlichen Texten in eckige Klammern gesetzt und machen [so] Auslassungen in Zitaten kenntlich.(Danke @duschflamingo ;-))

wortfeilchen

Kommentare:

tinius hat gesagt…

Das wußte ich noch nicht, jedenfalls nicht so detailliert. :) Danke. LG tinius

Tobias Wimbauer hat gesagt…

Zur goldenen Regel #3: Die Auslassungspunkte in den eckigen Klammern machen doch nicht das Zitat kenntlich, das machen die "Anführungszeichen", sondern doch nur die Auslassung in einem Zitat .... (4!), oder?

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

@tinius: Dabei habe ich mich sehr kurz gefasst :-)

@Tobias: Danke!!! Der Kopf war wieder schneller als die Finger, habe ich gleich geändert.

Heike hat gesagt…

Einspruch, euer Ehren! Beziehungsweise Ergänzung:
Leerschritt vor den drei Pünktchen kommt nur, wenn sie weitere Wörter ersetzen - nicht dann, wenn sie den Rest eines Wortes ersetzen. Beispielsweise wenn sich der Schreiber ziert, Fäkalsprache auszuschreiben, aber doch nicht darauf verzichten mag. Wie bei Sch...

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

Einspruch gewährt und umgesetzt.

Ich arbeite in der Zwischenzeit an meiner Konzentration und tiriliere weniger, vielleicht ;-)

Szintilla hat gesagt…

Wieder was dazu gelernt, danke schön. Es ist aber schade, dass bei der Kommentarfunktion "? hat gesagt..." kein Leerzeichen vorhanden ist.
Da soll sich einer auskennen bei all den Regeln. :-)

Liebe Grüße, Szintilla