Donnerstag, 28. Januar 2010

der konjugator oder wie man deutsche verben beugt.

Substantive, Adjektive, Pronomen und Numeralia werden dekliniert, Verben konjugiert. Manchmal ist beides nicht einfach und manchmal verliert man dabei auch den Überblick.

Hilfreich ist dann eine Entdeckung von Heike, der Konjugator, denn er beugt bequem so ziemlich jedes Verb. Auf der Seite Verbformen.de gibt man lediglich ein Verb ein und bekommt schwups alle möglichen Verbformen übersichtlich angezeigt.



Auch wenn ich das Verb verschnupfen noch nie benutzt habe, der Konjugator kennt es und teilt mir gleichzeitig mit, dass es sich hierbei um ein regelmäßiges, schwaches Verb handelt, das mit dem Hilfsverb haben gebeugt wird.



Etwas anders verhält es sich bei dem Verb misslingen, denn es ist ein (aussterbendes) starkes Verb, das ebenfalls mit dem Hilfsverb haben gebeugt wird und in seiner Konjugation einen Wechsel des Stammvokals durchlebt.

Schade finde ich, dass die Rechtschreibung von Verbformen der letzten Reform ein wenig hinterherhinkt, schließlich schreibt sich misslingen mit zwei ss statt mit ß.

wortfeilchen

Kommentare:

Heike hat gesagt…

Nicht zu vergessen das schöne Verb benedeien - auch das findet sich hier. Im Aktiv, im Vorgangspassiv und im Zustandspassiv. Wenn DAS drin ist, müssten die Verben im Konjugator komplett sein!

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

Eindeutig, schließlich mag man mir nicht glauben, dass es existiert.

Danke Heike!!