Donnerstag, 4. September 2008

Eine kleine Demutsgeste

Weil ich die Definition so hübsch finde, zitiere ich doch ausnahmsweise mal aus Wikipedia:

Als Demutsgebärde oder Demutsgeste bezeichnet man in der Ethologie eine besonders deutlich ausgeprägte Beschwichtigungsgebärde bei sozial lebenden Tierarten, die einer Unterwerfung unter einen stärkeren Kontrahenten gleichkommt. Auf diese Weise kann ein im Kampf unterlegenes Tier dem siegreichen Tier seine Niederlage signalisieren. Eine solche Geste kann so stark aggressionshemmend wirken, dass der Kampf abgebrochen wird und das unterlegene Tier von andernfalls möglichen, weiteren Verletzungen verschont bleibt.

Aber ist Euch eigentlich klar, dass ein schlichtes Nicken auch Demut, Unterordnung und Zustimmung signalisiert? Lediglich in Indien und Griechenland wird ein Nicken als Nein ausgelegt, während der Rest der Welt ein eindeutiges Ja versteht.

wortfeilchen

Keine Kommentare: