Donnerstag, 11. April 2013

wonnige werbung: brot für die welt.

Werbung muss nicht laut, übertrieben und werbisch sein. Ein Widerspruch, schließlich ist es doch Reklame? Nöö, es braucht nicht unbedingt viele, aber treffende Worte. Und jemanden, der es kann. Ich mag es klar, direkt und schlicht. Besonders, wenn es zur Aussage passt: Weniger ist mehr. 

Ein gutes Beispiel:

Kommentare:

BamBams wirrköpfiges Frauchen hat gesagt…

Sagte ich schon mal, dass ich es doof finde, bei blogger Kommentare zu schreiben? Grad wieder alles wech, nur weil ich mich vertippt hab mit dem doofen Code. *grummelfluch*

Also noch mal!
Ich wollte sagen, dass Brot für die Welt immer tolle Plakate macht. Hauch auch mal Plakate gesammelt und da sind welche von Brot für die Welt dabei. Wenn du also gucken magst:
http://wirrkopf.blog.de/tags/watt-ich-zeigen-volt/fullposts/

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

Blogger is doof, wenn es solche Sachen macht - entschuldige!

Ich mag kucken und danke!

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

Brot für die Welt macht eindeutig prima Werbung.