Montag, 26. Januar 2009

... und weg war sie!

Großputz im Büro. Also sauge ich alle Fußleisten, Ecken, Kanten - und eben auch meine Tastatur, weil sich zwischen den Tasten gerne Krümel verstecken.

Blöde Idee, denn während ich vorsichtig mit der Staubsaugerdüse über die Tastatur fahre, macht es schlupp und die Taste F6 verabschiedet sich in die Weiten des Staubsaugerbeutels.

Huch!

Auch wenn Tastaturen für mich lediglich auswechselbare Gebrauchsgegenstände sind, mein ästhestisches Auge bevorzugt rein optisch schon eine vollständige Tastatur. Normalerweise brauche ich alle 3 Monate eine neue Tastatur, weil dann meist ein Buchstabe kaputt ist, aber diese funktioniert bereits erstaunlich lange, bestimmt 4 Monate hält sie schon den Strapazen meiner flinken Finger stand, daher überlege ich, wie oft ich die Taste F6 eigentlich brauche?

wortfeilchen

Kommentare:

herbstfrau hat gesagt…

F6? Hab ich noch nie benutzt!!Kenn ich nur als Zigarettensorte!
Muss ich die kennen und nutzen? Okay, meine ist ja noch intakt. An dem, was bei mir nicht mehr intakt ist, trägt kein Staubsauger die Schuld, dafür wohl meine Finger:
Die Buchstabe A,E,R, C,S und T sind nur noch als schwarze Fläche präsent. So könnte man evtl. das Schreiben mit geschlossenen Augen üben..sollte ich den Rest abkratzen und es ausprobieren?

wortfeilchen hat gesagt…

Die Kippen heißen R6 :-))

Naja, ich nutze sie schon mal bei "Unreal Tournament", aber ansonsten? Nöö.

Ich tippe fast immer blind, weil meine Tastaturen durch den stetigen Gebrauch ihre Aufdrucke schnell verlieren und ich nicht die Zeit habe zu suchen, aber F6?

Ein Rätsel - und nein, ich werde nicht den Staubsaugerbeutel durchforsten, ich werde abwarten, wer zuerst aufgibt: Die Tastatur oder mein ästhetisches Empfinden! ;-))