Dienstag, 5. Juni 2012

fundstück: ich geb mal meinen senf dazu.


Na, was seht Ihr auf diesem Foto? Richtig, eine handelsübliche Tube Löwensenf mittelscharf. Sehr lecker ist er, aber habt Ihr Euch mal das Kleingedruckte ganz genau angeschaut? 

Warum ich das frage? Ganz einfach, denn dann könnt Ihr das lesen:


Und nun stellen wir uns mal ganz dumm und fragen uns, wie man eine Tube Löwensenf schütteln soll? Und vor allem warum! 

Es gibt doch bestimmt eine Hotline, die man kontaktieren kann? Oder besser eine E-Mail schreiben und ernsthaft nachfragen? Das sind doch Düsseldorfer, die haben bestimmt Humor. Und eine Erklärung.

Kommentare:

werner@hard-soft hat gesagt…

Steht das nicht auf fast allen Senftuben drauf? Wenn der Senf in der Tube länger liegt dann kommt doch gleich nach dem Öffnen Flüssigkeit und nicht Senf aus der Tube. Vorheriges Schütteln hilft dagegen :)

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

Ich habe es bisher auf keiner Tube bemerkt, gelobe aber Besserung ;-)

Hilft Schütteln wirklich? Da bewegt sich doch kaum was, oder?

Auf den Gläsern von Löwensenf steht übrigens "bitte umrühren".

Sigrid Strohschneider-Laue hat gesagt…

Tubentext der wie Text aus der Tube wirkt ...
Beim Transport von Frankfurt nach Wien wird der scharfe (!!!) Löwensenf in Gläsern (!!!) automatisch geschüttelt, deswegen habe ich wohl immer auf das Lesen verzichten und mich auf das "Senfdazugeben" konzentrieren können.

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

Hach, den schwarfen habt Ihr auch! Der ist noch besser :-)

zarquon hat gesagt…

Unfassbar, das steht da tatsächlich drauf. Im übrigen auch auf dem Extrascharfen. Hab extra nachgeschaut. :-)

Für Tubensenf von Kühne oder Tomy wird diese Empfehlung im übrigen nicht ausgesprochen.

Kurios, kurios ...