Donnerstag, 4. August 2011

fundstück: tippfehler oder dialekt?

Quelle: http://www.welt.de/politik/deutschland/article13525808/Arbeitslose-und-Migranten-kriegen-die-meisten-Kinder.html

Hat sich da jemand vertan? Mangelnde Rechtschreibkenntnisse oder zu wenig Zeit? Soll es ein Wortspiel sein oder schlicht vertippt? Klingt für mich gewöhnungsbedürftig, vielleicht hessisch - oder ist mir etwas entgangen?

wortfeilchen

PS. Der ganze Artikel hier.

Kommentare:

Penelope hat gesagt…

Ist ja zum Piepen! besonders wenn man wie ich gestern abend auf WDR die Sendung über Dialekte gesehen hat!

klare Texte + Bilder GmbH hat gesagt…

Ach, ich finde, so geschrieben, bekommt das Wort eine schöne Anmutung. Es klingt direkt viel migratischer ... oder migrativer. Migratesk? Egal. Jedenfalls, wie vor langer Zeit schon einer meiner Lieblingsdichter, der Herr Stählin, bemerkte: "Der Plural von Punkt müsste eigentlich Pünkte heißen, denn da sind wirklich welche drauf."

Schöne Grüße vom Rhein
Der Erklärbär

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

Ich habe keinen Fernseher - was habe ich verpasst?

Penelope hat gesagt…

Die Sendung hieß Die beliebtesten Dialekte der Nordrhein-Westfalen und wurde so angekündigt:
„Der Kölner Thomas Bug hat die Zuschauer gebeten ihre Stimme abzugeben: Welche Mundart ist ihnen die Liebste? Die Hitlisten des Westens präsentieren das Ergebnis. Von Platz 15 bis Platz 1 - auf Hochdeutsch natürlich!“
Es war wirklich sehr amüsant!

WORTlieb mARTin hat gesagt…

..ich denke, es sollte eindeutig "Migrande" heißen...

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

Danke und Knicks, geliebter Erklärbär!

Ich werde im nächsten Text mein neues Lieblingswort migratesk unterbringen - es ist göttlich! Oder doch die Pünkte? Immer sind welche drauf :-))))))

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

@Penelope Und weiter? Welche Dialekte sind denn nun beliebt? Ich bin nicht neugierig, ach was ;-)

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

@HerrWortlieb

Sag ich doch, die Hesse warns ;-)