Dienstag, 7. Juni 2011

schweizfund: deppenapostrof.


Der falsche Genitiv, das fehlgeleitete Auslassungszeichen, das irrtümliche Häkchen, mit dem man den Ausfall eines Lautes oder einer Silbe kennzeichnet, kurz dat Deppenapostrof findet man auch in der Deutschschweiz, genauer gesagt in Zürich. Und zwar massenhaft. 

wortfeilchen

PS. Erstaunlich auch der unermüdliche Eifer, mit dem man in der Schweiz Angliszismen und Denglisch verwendet. An sich habe ich nichts gegen die ein oder andere Einstreuung, aber man kann es auch übertreiben.

Kommentare:

Francisco Kuhlmann hat gesagt…

Beruhigend, dass es nicht nur bei uns Deppen gibt!
LG
FK

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

Sie sind überall. Und das auch noch immer. Schade, wenn man keine Ahnung hat und sich einen Korrektor spart.