Mittwoch, 4. Mai 2011

gedanken und meinungen über deutschland von auswärts.

Das Goethe-Institut war die letzten zwei Monate richtig fleißig - und hat sich in Europa umgehört: Wie ist der Blick auf Deutschland? Wer sind Deutschlands bedeutendste Persönlichkeiten, welche die wichtigsten Erfindungen, die schönsten Musikstücke? Was gefällt besonders gut an Deutschland, was überhaupt nicht?

13.000 Menschen aus 18 europäischen Ländern sind dem Ruf der Umfrage gefolgt, die Ergebnisse stehen hier parat:


Johann Wolfgang Goethe führt die Liste der bedeutendsten Deutschen mit 17 Prozent an, es folgen Angela Merkel und Albert Einstein mit 15 Prozent. Der Faust von Goethe ist das bekannteste Buch, Das Leben der anderen der beste deutsche Film und der Buchdruck die wichtigste Erfindung.



Natürlich wurde auch gefragt, was an und in Deutschland so gar nicht gefällt - auf Platz 1 findet sich mit 11 Prozent die deutsche Küche, was mich doch erstaunt. Die kompletten Gesamtergebnisse sind hier nachlesbar.

Und dann finden sich noch Auszüge, die unter Originelle Antworten zu finden sind:


Sicherlich sind die Ergebnisse nicht repräsentativ, denn wer nimmt an einer solchen Studie teil? Richtig, wer Sympathie für Deutschland hegt, oder Gegenteiliges. Der Blick von außen zeigt uns Einwohnern manch vergessenes, liebenswertes Detail und Menschen aus aller Welt vielleicht auch neue Einblicke. Böse Kritik habe ich wenig gefunden, oder gab es gar keine?

wortfeilchen

Keine Kommentare: