Dienstag, 15. Februar 2011

kindheitserinnerungen: majala.

Damals, in den 70ern, vielleicht auch noch in den 80ern des letzten Jahrhunderts gab es eine Nachspeise, einen Pudding, der sehr lecker und fluffig war. Es gab ihn in den Geschmacksrichtungen Orange und Zitrone. Auf der Packung sah man eine spanisch oder südländisch anmutende Szenerie: Ein kleiner, niedlicher Esel war dort zu sehen, er war halbwegs vor einen kleinen Wagen gespannt, der ein Dach aus gestreiftem Stoff hatte. Auf dem Wägelchen, also in der Auslage, waren - je nach Sorte - Orangen oder Zitronen drapiert.

Es wurde Wasser mit Zucker gekocht, das Puddingpulver, in dem eine kleine Kapsel mit Fruchtöl oder so zu finden war, mit einem Eigelb vermischt und in das kochende Zuckerwasser gerührt. In der Zwischenzeit das Eiweiß geschlagen und unter den aufgekochten Pudding gehoben. Dann brauchte man Geduld, denn der Pudding musste etwa zwei Stunden abkühlen.

Leider gibt es Majala wohl nicht mehr. Obwohl die Marke bei Unilever vertreten ist.


Nicht nur ich vermisse Majala, denn nach Internetrecherchen stieß ich auf die Erfrischungsspeise von Ruf. Abenteuerlustig machte ich mich auf die Suche - und wurde fündig:


Leider gibt es die Erfrischungsspeise nur in der Geschmacksrichtung Zitrone, aber besser als nichts. Die Zubereitung funktioniert genauso wie damals mit Majala - und er schmeckt ebenso lecker, locker und fruchtig wie damals.

wortfeilchen

PS. Ja, die Rechtschreibung auf der Verpackung ist verbesserungswürdig; so schreibt man Erfrischungsspeise eigentlich in einem Wort oder mit Bindestrich und nach dem Bindestrich klein. Bei dem Wort Zitronengeschmack verhält es sich übrigens nicht anders.

PPS. Der liebe Herr Gedankenkosmos hat bei ebay eine Packung majala gefunden, die zum Kauf angeboten wird. Hier der Link und ein Screenshot:


Und der Herr Hoppe hat auch noch ein Bild gefunden:

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Es gab majala in den 70ern auch noch zeitweise in einer dritten Geschmacksrichtung in einer rötlichen Packung (ob kirsche, erdbeere, himbeere ... - ich weiß es nicht mehr so genau) ebenfalls mit einer Zitronensäurekugel im Pulver

Anonym hat gesagt…

Ruf Erfrischungsspeise gibt es auch in der Geschmacksvariante Orange. Habe sie noch nicht probiert.

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

Wird beim nächsten Supermarktbesuch gleich erkundet, gekauft und probiert! Danke für den Hinweis!

Gabriele Uhl hat gesagt…

Hallo!

Habe diesen Beitrag eben beim Googeln gefunden - für mich ist Majala-Zitrone auch so eine Kindheitserinnerung! Meine Oma hat dieses Dessert immer gemacht, und ich fand das superlecker! (Ich weiß, Orange gab es auch, aber meine Oma bevorzugte Zitrone.)

Kürzlich wurde ich wieder daran erinnert: Und zwar hab ich zum ersten Mal den Joghurt "Froop" von Müller probiert, weil der im Angebot war. Und da war auch eine Sorte Zitrone dabei - und mein erster Eindruck: Die Zitronenfruchtcreme oben auf dem Joghurt schmeckt wie Majala!

Bin ganz begeistert! Wie ähnlich sich Froop-Zitrone und Majala-Zitrone wirklich sind, kann ich nicht sagen. Schließlich liegen Jahrzehnte dazwischen. Aber mich hat das Froop SEHR an Majala erinnert, und das ist mir mit anderen Zitronen-Desserts oder -Joghurts noch nie so passiert.

Gabi

Anonym hat gesagt…

Ich glaube, die dritte Geschmckacksrichtung - die es aber nicht sehr lange gab - war schwarze Johannisbeere. Aber am besten schmeckte mir Zitrone.

Gabi hat gesagt…

Ich liebte vor Allem den Orange. Den habe ich gerne warm gegessen. Ruf Fruchtdessert schmeckt fast so. Es fehlt die Aromakugel. Leider gibt es Orange im Moment nicht.

barbara piontek hat gesagt…

Och, Orange gibt es auch? Das hätte ich gerne!