Sonntag, 5. Dezember 2010

tobalo, fkt & offene ateliers.

Am Wochenende öffnete das neue FKT Bochum seine Türen und Ateliers für neugierige Besucher, Kunstliebhaber, Interessierte - und uns. Der Liebste und ich wagten uns durch widriges Wetter (elender Schneematsch unter den Füßen, Schneeregen von oben) zu den erhabenen Hallen. Ein wunderschönes Gebäude mit industriellem Charme tauchte zwischen den Flocken auf und wir machten uns auf den Weg zu tobalo. Bisher kannten wir den Fotografen Cristóbal Márquez, oder kurz tobalo, nur über Facebook und bewunderten seine Fotos dort immer sehr. 

Foto: Pierino Cerliani

Foto: Pierino Cerliani

Vorsorglich (und um ihn im Notfall gnädig zu stimmen) hatten wir ein wenig selbstgemachtes Gebäck (Brunsli, Chräbeli und Husarenknöpfen) eingepackt. Völig unnötig, denn tobalo ist ein wunderbarer Mensch und Künstler. Und seine Fotos sind ebenso humorvoll, klug, tiefsinnig und angenehm.

Foto: Pierino Cerliani

Foto: Pierino Cerliani

Danke, tobalo!

wortfeilchen

PS. Ich habe mich spontan in dieses Foto verliebt. Es wird bei mir einziehen und mich täglich erfreuen.

Foto: Barbara Piontek

Kommentare:

Francisco Kuhlmann hat gesagt…

Glückwunsch zu dem erstandenen Kunstwerk - gefällt mir auch sehr gut!

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

Noch nicht ganz, dennoch danke. Ich habe noch nicht nach dem Preis gefragt und hätte es gerne abwaschbar, ergo fummelt tobalo da noch was, dann ist es meins :-)

Matthäus Dolibog hat gesagt…

Na, da kommt mir doch jemand bekannt vor. :)

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

Aha, Du bist das! Schön!!!