Dienstag, 7. September 2010

lesemarathon "tugend und laster" in bochum.

Bereits letzten Freitag begann der Lesemarathon im alten Teil des Museums Bochum, in der Villa Marckhoff, die man imposant und derzeit als Baustelle unter der Adresse Kortumstraße 147 in Bochum findet.

Veranstaltet wird diese Langzeitlesung von der Literarischen Gesellschaft Bochum, die bereits 1905 gegründet wurde und somit problemlos zu den ältesten Kultureinrichtungen der Stadt gehört. Die Literarische Gesellschaft Bochum will das Interesse an Literatur fördern, den Zugang zu Neuerscheinungen erleichtern, Diskussionen über Literatur nicht nur anregen, sondern ebenfalls die jeweiligen Autoren einbeziehen. Lesungen und Rezitationen durch Schauspieler gehören daher zum Programm des Lesezirkels.

Zurück zur aktuellen Lesung, dem Lesemarathon, der unter dem Motto Tugend und Laster steht:

Sieben Tage und sieben Nächte lang - ohne Pause - wechseln sich Gesänge, Epen, Gedichte oder auch Dramen ab. Begonnen wurde am Freitag, den 3. September 2010 um 20 Uhr und bis zum 10. September 2010 um 20 Uhr wird durchgehend vorgelesen. 

Vorgetragen von Grundschülern, Bundestagspräsidenten, Autoren, Lesern, Schauspielern - und wem immer es gefällt, seine jeweiligen Lieblingstexte vorzulesen. Mehr als 200 Vorleser finden sich so im Laufe der sieben Tage und Nächte ein und ebenso bunt wie die Auswahl der Vortragenden sind auch die gewählten Texte: Shakespeare, Orwell, Mozart und Schiller gehören dazu, oder auch Leonard Cohen, Christa Wolf und Astrid Lindgren. Eine genaue Übersicht über Termine, Vorleser und Buch findet man hier.

Allein das ist bereits eine Veranstaltung, die sehens- und lesenwert ist - und einen Besuch verdient. Noch besser finde ich, dass es einen Livestream gibt.

wortfeilchen

Keine Kommentare: