Mittwoch, 26. Mai 2010

lieblingsworte: es war die beste aller zeiten

Es gibt sie, Worte, die nachklingen. Worte, die einem nicht mehr aus dem Gedächtnis gehen und in den unmöglichsten Momenten wieder einfallen. Worte, die berühren und haften bleiben.

Dies sind für mich solche Worte:

Es war die beste aller Zeiten, es war die schlimmste aller Zeiten, es war das Zeitalter der Weisheit, es war das Zeitalter der Dummheit, es war die Epoche des Glaubens, es war die Epoche des Unglaubens, es war die Saison des Lichts, es war die Saison der Dunkelheit, es war der Frühling der Hoffnung, es war der Winter der Verzweiflung, wir hatten alles vor uns, wir hatten nichts vor uns, wir gingen alle direkt in den Himmel, wir alle machten uns in die andere Richtung auf ...

Der Anfang von Charles Dickens' Eine Geschichte aus zwei Städten.

Oder im Original hier nachlesbar.

wortfeilchen

Keine Kommentare: