Montag, 17. Mai 2010

Holger Steffens - the biketramper

Holger Steffens, mein geliebter Teilzeitrebell und Kopf des Medienbüro Dortmund, hat wohl Langeweile. Vielleicht liegt es auch an Alkohol unbestimmter Herkunft. Oder sind es Frühlingsgefühle? Möglicherweise am Alter - er kommt halt so langsam ins komische Alter. Man weiß es nicht so ganz genau. Will man viellleicht auch nicht. Steckt man schließlich nicht drin.

Was er momentan anstellt?

Er steht an deutschen Straßen und hält den Daumen raus. Genau, Holger Steffens trampt wieder. Dieses Mal aber nicht per Schiff, wie letztes Jahr bei Hand gegen Koje, nun ist er der Biketramper


Was macht so ein Biketramper?

Wie der Name vermuten lässt, hat sich Holger Steffens in den Kopf gesetzt, per Anhalter mit Motorrädern Deutschland zu durchqueren - und zwar 1 000 Kilometer von Aurich nach Passau.

Natürlich gibt es auch dieses Mal wieder selbstauferlegte Regeln, nun ja, eigentlich ist es eine große Regel: Er darf auf allem aufsatteln, was zwei oder drei Räder und einen Motor hat. Autos, LKWs etc. kommen nicht in Frage.

Das hat bisher noch niemand gemacht. Still und heimlich frage ich mich auch, wieso man so was überhaupt versuchen sollte, aber sei es drum, Reisende soll man nicht aufhalten.

Weil der Herr Steffens aber auch nett ist, und wahrscheinlich meine Bedenken erahnt hat, gibt es für mich und für Euch auf der passenden Biketramper-Seite stets aktuelle Zustandsmeldungen über das werte Befinden des trampenden Kumpels und auch die Möglichkeit anhand einer Karte festzustellen, wo sich Holger gerade befindet - und das Ganze kann auch bequem abonniert werden.


Und nun lehne ich mich zurück, schaue mir das frischeingestellte Video des Biketrampers Holger Steffens an und wünsche dem Dortmunder Journalisten einfach gutes Wetter und nette Mitfahrgelegenheiten!


wortfeilchen

Keine Kommentare: