Donnerstag, 25. Februar 2010

verlaufene überweisung.

Zugegeben, ich habe mich sehr gefreut, als ich auf meinem Konto fast 2.500 Euro entdeckte, die nicht auf meinem Mist gewachsen waren. Nein, leider wollte mir niemand überraschend eine Freude machen und gewonnen habe ich nicht einmal einen Blumentopf. 

Ein Blick auf den Sendenden brachte schnell Erkenntnisse: Die Rechnungsnummer passte nicht zu meinen, der Betrag zu keiner meiner Rechnungen. Der gemeinsame Auftraggeber hatte versehentlich meinen Namen und meine Bankdaten mit denen des Grafikers verwechselt und mich zweimal bezahlt.

Schnell den befreundeten Grafiker angerufen, der kicherte, und auch den Auftraggeber, dem die ganze Sache ein wenig unangenehm war. Fehler passieren, dachten wir uns, die Geschichte ist schnell zu lösen, denn die Bank des Kundens kann den Betrag einfach zurückbuchen.

Leider nicht möglich und das nicht, weil es seit letztem Herbst ein neues Gesetz gibt, so dass Banken nicht mehr verpflichtet sind zu prüfen, ob der Name mit der Kontonummer und der Bankleitzahl übereinstimmt, denn das war in meinem Fall gegeben: Existiert das empfangende Konto, gilt die Überweisung.

Banken und Sparkassen müssen Überweisungen auch nicht zurück- oder widerrufen, sie können, müssen aber nicht. In meinem Fall funktionierte lediglich eine von mir veranlasste Überweisung des fälschlich gezahlten Beitrags zurück an den Auftraggeber, der wiederum eine neue Überweisung an den Grafiker beauftragte. 

Ein ziemliches Durcheinander, das wir drei mit einem gemeinschaftlichen Lächeln beendeten.

wortfeilchen

PS. Mehr Infos zu den neuen Regeln bei Überweisungen und was man bei Fehlbuchungen machen kann, gibt es bei akademie.de.

Mittwoch, 24. Februar 2010

reichlich aufmerksamkeit.

Werbung kann ungemein viel Freude machen. Dazu sollte sie aber gut gemacht und informativ sein, ihren Humor nie verlieren und Aufmerksamkeit erzeugen. 

In Neuseeland hat man das Letzte, vielleicht auch das Vorletzte wohl reichlich wörtlich genommen und wirbt ziemlich offensichtlich für eine neue TV-Serie.


wortfeilchen


PPS. Das englische Wort hung bietet zwei Bedeutungsmöglichkeiten: gut abgehangen und gut bestückt - sucht Euch was aus.

Dienstag, 23. Februar 2010

play that site.


Der Screenshot erscheint auf den ersten Blick vielleicht rätselhaft und halbwegs sinnfrei, ist aber eine nette kleine Spielerei, die man versuchen sollte. 

Codeorgan heißt die Seite, aber was macht sie?

Man tippt oder kopiert einfach die URL einer beliebigen Webseite in das dafür vorgesehene Feld, klickt auf play this webseite und lässt sich überraschen. 

Codeorgan analysiert den Body-Content der gewählten Seite anhand von Algorithmen und bastelt daraus eine individuelle Melodie, die sich aus verschiedenen Elementen zusammensetzt; dazu gehören die einzelnen Töne der Tonleiter oder auch die Drums. Oder neusprachlich in Beats und Loops.

Genauer erklärt wird die Sache auch:


wortfeilchen

PS. Ausgedacht hat sich Codeorgan eine britische Werbeagentur.

Donnerstag, 18. Februar 2010

quarantäne.

Wegen akuten Virenbefall vorübergehend geschlossen. Mehr Informationen gibt es auf der Seuchenstation.

ganz nahe geburtstagsgrüße.




sternenstaub, weltenwandeln, glitzeraugen, ganz viel liebe, einfach alles für den wunderwonnevollsten mann im gesamten universum.

Mittwoch, 17. Februar 2010

size matters.

sleeping positions.



Your Sleeping Positions Says You Need Your Sleep






You have a passion for everything - including sleeping.

Outgoing and brash, you tend to still shock those who know you well.

You tend to be selfish. You are the most likely type to take over the whole bed.

You gravitate toward comfort and don't like extreme situations.

If you don't get enough sleep, you are: In a very bad mood

It's hard to sleep next to you because: You hog the covers.


     

... und dabei bin ich nicht einmal ein Deckendieb und auch noch ein Randschläfer.

Sonntag, 14. Februar 2010

leinenziehen.

Was man alles mit Leinen anstellen kann - man kann eine lange Leine lassen, an die Leine legen oder Leine ziehen lassen. Aber woher kommt die Redewendung Zieh Leine eigentlich?

Wahrscheinlich aus der Binnenschifffahrt, einem Wort mit drei unschön aneinandergereihten Fs. Um ein Schiff zu bewegen, zum Beispiel stromaufwärts, wurde und wird vielleicht auch heute noch so ein Schiff an Leinen gezogen, was man treideln nennt. Diesen Job übernahmen so genannte Zugknechte, die mit der Order Zieh Leine loslegten und das Wasserfahrzeug in die gewünschte Richtung zogen. Im Laufe der Zeit durchlief die Redewendung einen Bedeutungswandel, so dass wir unter Zieh Leine umgangssprachlich die barsche Aufforderung Hau ab verstehen! 

Nebenbei frage ich mich, welche Ausdrücke Ihr da draußen für die Worte Hau ab benutzt? Putz den Fisch, kenne ich; ebenso Sieh zu, dass Du Land gewinnst - und Ihr?

wortfeilchen

PS. Der englischsprachige Mensch ist eindeutiger und sagt schlicht get lost, beat it oder get out of my life.

Donnerstag, 11. Februar 2010

auslassungspunkte.

Ich bin vielleicht pingelig, aber es ist mein Job, daher darf ich mich auch über den ordnungsgemäßen Gebrauch der drei Punkte auslassen. Wer meiner Tirade nicht lauschen mag, möge mir meine Klugscheißerei nachsehen und demnächst wieder reinschauen.

Wenn in einem Text, einem Satz oder einem Wort einzelne Buchstaben oder ganze Worte weg- bzw. ausgelassen werden, kommen die drei Punkte zum Einsatz. Da sie an die Stelle des Ausgelassenens treten, nennt man sie Auslassungspunkte.

Es gibt drei goldene Regeln:

1. Vor und nach den drei Auslassungspunkten findet man eine Leerstelle, was dann so ... aussieht und nicht so...
Außer, wir wollen anstößige Worte nicht ausschreiben und meinen, Sche... das kann man auch so machen. (Danke @Heike)

2. Wenn Auslassungspunkte am Ende eines Satzes zu finden sind, folgt kein weiterer Punkt - es bleibt bei drei Punkten und sie vermehren sich auch nicht zu vier Punkten. Andere Satzzeichen, wie Frage- oder Ausrufezeichen werden fast immer genutzt.

3. Üblicherweise werden Auslassungen in wissenschaftlichen Texten in eckige Klammern gesetzt und machen [so] Auslassungen in Zitaten kenntlich.(Danke @duschflamingo ;-))

wortfeilchen

Mittwoch, 10. Februar 2010

schöne ansichtssache.

Nein, reich wird McDonalds durch mich nicht, lediglich etwa alle fünf Jahre esse ich dort. Als ich aber heute die Webseite aus Recherchezwecken besuchte, natürlich mit NoScript, glitt mir doch ein freundliches Lächeln über die Lippen.


Merke: Es muss nicht immer eine langweilige Meldung erscheinen, die nach Flash verlangt.

wortfeilchen

early bird or night owl.



You Are a Night Person





For you, there's nothing worse than having to get up and moving early.

In fact, you probably don't hit your peak until well after the sun has set.

So if your struggling to make it on a normal schedule, realize it's not your fault.

You just weren't meant to do anything during the day!


 

Dienstag, 9. Februar 2010

Verlorene Worte: glimpflich

Glimpflich - klingt nicht nur lautmalerisch schön, hat auch eine schicke Bedeutung bzw. sogar zwei:

Glimpflich sagt aus, dass man mit einem blauen Auge davon gekommen ist, eine Sache einigermaßen, erträglich, halbwegs, leidlich, ohne schlimmere Folge oder größeren Schaden und ganz passabel abgelaufen ist. Glimpflich steht aber auch synonym für behutsam, milde, nachsichtig, rücksichtsvoll, sanft, sachte, schonend, vorsichtig und delikat.

Die Etymologie von glimpflich ist im wahrsten Sinne des Wortes glimpflich, wenn nicht sogar uneindeutig und verworren: 

Unser Adjektiv glimpflich stammt von dem althochdeutschen Adjektiv gilimpflih und dem mittelhochdeutschen gelimpflich; und dort von dem wunderbaren Substantiv Glimpf, was so viel wie Nachsicht, Billigkeit oder Fug bedeutet.

Die Gelehrten sind sich nicht sicher, ob glimpflich aber nicht auch vom den frühniederdeutschen Adjektiv glimpf, was angemessen bedeutet, abstammt oder doch von einem bereits ausgestorbenen Verb, das mittelhochdeutsch gelimpfen und althochdeutsch gilimpfen heißt und so viel wie rücksichtsvoll, nachsichtig sein, sich schicklich verhalten und angemessen sein bedeutet.

Forscht man weiter, stößt man auf indogermanische Wurzeln und das Wort (s)lembh, das schlaff, locker bedeutet. Daraus entwickelten sich Wortbedeutungen wie weich, zart und angemessen. Die Schweizer haben auch ein Wort mitzureden und tragen glimpfig, gleich biegsam und geschmeidig, zum Worträtsel bei.

Reichlich glimpflich.

wortfeilchen


PS. Der passende Screenshot zum Kommentar. Quelle

 

Montag, 8. Februar 2010

von herzen. mit schmerzen.

Meine Citylage beinhaltet Vorzüge, besonders die große Auswahl der Dienstleister ist eindeutig einer. Dachte ich, packte meine Schmerzen warm ein und steuerte die nächstbeste Apotheke an.

Eine sehr große Apotheke, die mich aber dennoch warten ließ, wobei ich erwähnen möchte, dass mein schmerzverzerrtes Gesicht sicherlich ebenso Bände sprach, wie meine Unfähigkeit ruhig zu stehen. Nach 30 Minuten des elenden Wartens bat ich mit zitternder Stimme und Schweißperlen der Anstrengung um die Zuteilung nichtverschreibungspflichtiger, adäquater Drogen. Mit einem, wie ich finde, fast hämischen Grinsen erhielt ich die Auskunft, ich könne um 19.30 Uhr noch einmal vorbeischauen. Man war auch nicht bereit, mir die entsprechenden Medikamente zu bringen. 

Seufzend und schwankend verließ ich den Laden, ging über die Straße und versuchte es in der nächsten, ebenfalls neumodisch ausgestatteten Apotheke - der Erfolg war ebenso mäßig wie in der dritten. Meine Verzweiflung stieg potential. 

Entnervt zog ich meinen Joker und lief zur Apotheke meines Vertrauens, die ein wenig weiter entfernt liegt, aber nicht nur durch ein heimeliges Interieur, kompetente und freundliche Mitarbeiter besticht, sondern auch durch weitreichende Kenntnisse und ein ebensolches Angebot an homöopathischen und naturheilkundlichen Wohltaten. 

Hätte ich sofort machen sollen, denn in der Einhorn Apotheke war zwar mein bevorzugtes Schmerzmittel auch nicht vorrätig, aber die sanfte, lächelnde Stimme nahm an meinem Schicksal Anteil, beriet mich und enorm beruhigt konnte ich dem Heil ins Auge blicken. Nebenbei sparte ich auch gleich noch den ein oder anderen Euro. Vielen Dank - und in Zukunft keine Umwege mehr!

wortfeilchen

Freitag, 5. Februar 2010

bosom buddy statt ebay.

Fakt ist, so ein BH ist wichtig - nicht nur für den Körper -, meist gar nicht günstig und eine ziemlich persönliche Sache. Es kommt vor: Ein BH passt nicht mehr, ist zu groß oder zu klein. Vielleicht gefällt er auch nicht mehr. Was dann? Verschenken? Verticken? Wegwerfen?

Eine Alternative bieten zumindest in den USA The Bra Recyclers®


Stimmen die Informationen werden gespendete BHs dort aufgearbeitet und an bedürftige Mädchen und Frauen der Region verschenkt.

Eine gute Sache, finde ich, und ein Ansatz, den man ruhig auch in Deutschland umsetzen könnte. Ich bin mir sehr sicher, viele Frauen und Mädchen können sich keinen passenden BH leisten und gehen damit ungern hausieren. Daher werde ich mal bei den karitativen Organisationen nachfragen, wie es in diesem Bereich ausschaut - und dann gezielt spenden!

wortfeilchen

PS. To be bosom buddies bedeutet übrigens ein Herz und eine Seele sein.

Mittwoch, 3. Februar 2010

bossy, her dane & me

Bossys Blog zu lesen ist für mich zu einem geliebten Ritual geworden. Es vergeht kaum ein Tag, an dem sie mir nicht ein Lachen oder Lächeln schenkt.

Ich begleite Bossy, ihre Familie und ihre Freunde in den Urlaub, auf Feiern, sehe wie ihr Alltag aussieht und was dort drüben in Amerika passiert. Sie gewährt mir einen großzügigen Einblick in ihr teilweise recht verrücktes Leben und ihren ganz gewöhnlichen Alltag. Thanks Bossy!

Bossy teilt ihr Leben nicht nur mit zwei Kindern, einem Mann und der halben Welt, sondern auch mit Stella, einer deutsche Dogge, die eine Sache für sich ist. Denn Stella scheint sich ihrer Größe nicht immer so richtig bewusst zu sein und mag es sehr stets mittendrin und überall dabei zu sein. Und Stella hat anscheinend sogar ihre eigene Kollektion.

Ein Beispiel?


wortfeilchen

PS. Quelle des Fotos.

PPS. Eine persönliche Erinnerung mit Foto von Szintilla findet sich in ihrem Gedankennetz.

Montag, 1. Februar 2010

netter ansatz. fehlerhafte umsetzung.


Heute meint man es gut mit mir und gratuliert mir nicht nur zu meinem Namenstag, nein, man wünscht mir auch von Herzen alles Gute.

Blöd nur, dass heute nicht mein Namenstag ist. Weder vom ersten noch von zweiten Vornamen. Heute ist der Namenstag von Damen, die Brigitte, Brigitta oder so heißen. Meiner, würde ich ihn denn begehen oder der passenden Konfession angehören, ist von alters her am 4. Dezember.

Gut, ähnlicher Anfangsbuchstabe, daher vielleicht dieser Irrtum. Immerhin räumt man mögliche Fehler gleich ein und fordert mich zum Mitmachen auf. Mache ich hiermit: Die heilige Barbara hat am 4. Dezember Namenstag und nicht am 1. Februar. Dankeschön.

wortfeilchen

PS. Der Absender ist übrigens ein ansonsten von mir sehr gern gesehenes und geschätztes Unternehmen, das Kollegen aus- und weiterbildet.

mal so. mal so.

Das derzeitige Wetter ist ein wankelmütiges Ding - es kann sich einfach nicht entscheiden: Fast jede Nacht schneit es und der Morgen präsentiert ein Winterwunderland. Im Laufe des Tages taut es; zurück bleibt Matsch in verschiedenen Grauschattierungen, der in der folgenden Nacht nicht nur zu Eis gefriert, sondern auch gleich von einer trügerischen Schneedecke bedeckt wird. 

Ja, ich weiß, das nennt sich Winter. Mögen muss ich es dennoch nicht.

Und dann gibt es Orte, wo die Welt noch in Ordnung und fast idyllisch einladend erscheint. Danke Doro!


wortfeilchen