Sonntag, 13. Dezember 2009

tückische typo.

Die Typografie/Typographie befasst sich, ganz grob gesagt, mit der Gestaltung von gedruckter Schrift, ergo einem Bereich, der nicht nur Grafiker, sondern auch Texter etwas angeht; schließlich schreiben wir Flyer, Imagebroschüren, Mailings oder auch Pressemitteilungen. Wer nun meint: Pöh, ist mir doch egal, ich schreibe nur fürs Netz, das betrifft mich nicht, liegt falsch, denn auch Internetseiten und deren Texte unterliegen den Regeln der Typografie.

Tina verweist in ihrem Blog auf einen sehr interessanten und hilfreichen Newsletter, den cleverprinting ihr ins Haus schickt. In der aktuellen Ausgabe findet der geneigte Leser die 13 größten Typo-Todsünden beispielhaft und anschaulich erläutert. Falsche Anführungszeichen, Krähentritte, verirrte Bindestriche, verdürrte Versalien finden sich hier ebenso wie Kopfnüsse, Fußtritte und andere Fehler, die vermieden werden sollten.

Die falsche Verwendung des Gedankenstriches ist natürlich ebenfalls vertreten:



Bisher kannte ich cleverprinting nicht, aber Ihr ahnt, wer den Newsletter gerade in diesem Moment abonniert?!

wortfeilchen

Kommentare:

tina hat gesagt…

Freut mich, dass ich da Gutes tun konnte, der Newsletter ist mit vielen Tutorials für Photoshop und Co. vor allem für Designer, aber immer wieder auch für ambitionierte Texter interessant.
Ich kenn den schon lange und ahnte gar nicht, dass der noch nicht rundum bekannt ist. 14.000 Subscriber, das ist ja schon was, die können kaum irren ... ;-)

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

Ambitioniert klingt gut. Wobei ich ja davon ausging, es sei völlig normal weitreichende Interessen zu haben ... ;-)))