Montag, 16. November 2009

Weniger ist mehr.

Texterella hat eine Blogparade zum Thema Schönheitsgeheimnisse eröffnet. Eine schöne Idee. Gerne würde ich ihren Tipp, das Kaffeepeeling ausprobieren, allerdings trinke ich keinen Kaffee und muss erst einmal schauen, wo ich den auftreibe.

Grundsätzlich verweigere ich Konsum großflächig, ergo finden sich bei mir sehr wenige Pflegepodukte - sollte man jedenfalls denken. Andersrum wird ein Schuh draus, denn ich besuche zwar sehr selten Parfümerien, Drogerien oder Kosmetikabteilungen diverser Kaufhäuser, aber meine Badregale erinnern in ihrer reichhaltigen Auswahl an die Gemächer von Kleopatra.

Mindestens drei verschiedene Badezusätze und Duschgels finden sich hier, ebenso viele Shampoos und dazu unterschiedlichste Cremes für alle Körperbereiche sowie Peelings, Haut- und Haarpackungen oder -masken, Haarbürsten und Make-up-Utensilien. Von der immensen Sammlung aus Haargummis, Haarspangen und Haarbändern will ich gar nicht erst anfangen. Allerdings erweise ich mich als preisbewusste Einkäuferin, teste mich bevorzugt durch das Sortiment des lokalen Drogeriemarktes und habe für exklusive Markenprodukte meist kaum mehr als ein Wimpernzucken übrig.

Lange Vorrede, auf zu den Tipps:

Um Gesichtshaut, die ein wenig müde, schlaff oder großporig aussieht, zu beleben, nutze ich eine so genannte Eiweiß-Maske. Steifgeschlagenes Eiweiß einfach großzügig auf die gereinigte Gesichtshaut auftragen, dabei den Augenbereich natürlich aussparen, das Ganze einwirken lassen bis ein Spannungsgefühl auftaucht und mit lauwarmen Wasser und/oder dem Reinigungsprodukt der Wahl abwaschen. Man kann das Eiweiß je nach Empfindlichkeit der Gesichtshaut auch mit ein paar Tropfen frischen Zitronensaft aufpeppen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Mein ultimativer Tipp ist allerdings eine sehr preisgünstige Körpercreme namens Wohlfühl Bodylotion von balea.



Sie duftet sehr dezent, zieht sehr schnell ein, das Nachtkerzenöl beruhigt und pflegt jede noch so empfindliche Haut und samtweich ist das Ergebnis.

wortfeilchen

Kommentare:

Heike hat gesagt…

Und das hilft wirklich gegen große Poren? Da brat ich mir doch gleich mal ein Eigelb und bastel mir aus dem Rest eine prima Maske. Wie ich mein Glück kenne, klingelt ausgerechnet in dem Moment, in dem ich sie aufs Gesicht klatsche, der UPS-Mann und bringt ein Paket. Ich werde natürlich die Tür öffnen! Und so tun, als wenn nichts wäre ...

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

Jo, bei mir und meinen Ü30-/Ü40-Damen jedenfalls, allerdings meist ohne Zitronensaft.

Macht nix, denn die Maske sieht man kaum, sieht lediglich so aus, als hättest Du Dein Gesicht in die Pfanne des gebratenen Eis gehalten ;-))

Susanne hat gesagt…

oh, das werde ich bei Gelegenheit auch mal ausprobieren! Wie lange hält die Wirkung denn an?

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

@Susi: Naja, Wunder solltest Du nicht erwarten, aber mindestens einen Abend ;-)

Andreea hat gesagt…

BALEA ist gar keine schelchte Empfehlung, duftet dezent halte ich aber für... gewiss etwas übertrieben. Duft ist der Grund weshalb die leute diese Chemiepampen kaufen, daher isnd sie immer stark parfümiert. Auch BALEA. Allerdings habe ich eine sehr feine Nase *schnüff* und gelte als naturkosmetikverfechter und Parfümstoff-verteufler :-)

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

Klar, ganz chemiefrei und neutral sind Balea-Produkte sicherlich auch nicht, aber die Wohlfühl-Lotion richtig wirklich sehr dezent, finde ich ;-)