Dienstag, 15. September 2009

Nachsitzen für Pons

Während sich im Urlaub viel dreckige Wäsche ansammelt, häuft sich zu Hause Post. Ins Auge fiel mir ein Päckchen von Pons. Post von Pons erwies sich bisher als freudige Überraschung, also gleich geöffnet. Das Pons-Nachschlagewerk zur deutschen Rechtschreibung als gebundene Ausgabe ist es. Druckfrisch und (hoffentlich) prall gefüllt mit Informationen, Tipps und Erklärungen. (Ja, ich gebe es zu, die Variante mit CD hätte mir noch besser gefallen.)

Ein Umschlag purzelte auch aus dem Päckchen, ein Brief von Anne Pelzer. Anne Pelzer hat mich bisher durch ihr Wissen und besonders ihren Humor überzeugt, aber heute muss sie nachsitzen.

Warum?


















Anne Pelzer und Pons haben es geschafft fünf Fehler in ein kurzes Anschreiben zu packen:
  1. Seit 2005 schreibt die DIN-Norm 5008 vor, dass im Adressfeld zwischen Straße und Ort keine Leerzeile zu finden ist.
  2. Wenn nach Telefon ein Doppelpunkt kommt, sollte nach Telefax auch einer kommen. (Eigentlich schreibt man laut DIN-Norm 5008 Telefonnummern mit einer Leerstelle zwischen Vorwahl und eigentlicher Nummer und nutzt keinen Binde- oder Querstrich.)
  3. Hier gehört kein Bindestrich hin, sondern ein Gedankenstrich.
  4. Auch wenn es die deutsche Rechtschreibung heißt, schreibt sich diese klein.
  5. Einer meiner Lieblingsfehler, die falsche Schreibweise von PS.
wortfeilchen

PS: Und nun darf mir Anne Pelzer gerne meine Fehler aufzeigen, denn ich mache auch welche.

Kommentare:

Ully Heil hat gesagt…

Ich nehme statt einem Gedankenstrich auch immer den Bindestrich, da der Gedankenstrich nicht so ohne weiteres über die Computer-Tastatur darstellbar ist (Alt 0150). Und auf meinem Notebook muss ich dann vorher noch die Num-Lock-Taste einschalten. Das ist mir einfach zu umständlich. Natürlich könnte man die Autokorrektur einschalten. Da gab es aber auch schon so manche Überraschung bei der Darstellung. Also opfert man der Einfachheit halber ein an sich sinnvolles Zeichen der Technik. Traurig, aber wahr.

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

Danke für Deinen Kommentar.

Natürlich kommen Fehler vor, aber weder Du noch ich haben ein Buch zur deutschen Rechtschreibung veröffentlicht und möchten den von Duden und Wahrig beherrschten Markt erobern ;-)))

KommaPunkt hat gesagt…

Hallo Wortfeilchen,
durch Zufall, nämlich durch die Verlinkung auf meine Homepage, bin ich auf ihren erfrischenden Blog geraten und werde zukünftig mitlesen!
Gruß
KommaPunkt.net

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

Hallo KommaPunkt.net!

Sehr schöner Name, finde ich und danke für den lieben Kommentar.