Montag, 6. Juli 2009

Auftragsmord oder Scheidung?

Mein dreister, desinteressierter Telefon- und Internetanbieter in Magenta,

so ganz langsam spiele ich mit dem Gedanken Dich nicht nur aus meinem Leben, sondern zum Wohle der Menschheit ebenfalls aus der Welt zu schaffen!

Letzten Samstag nutzte ich die Gelegenheit und ging sicherheitshalber noch einmal in eine Deiner zahlreichen Filialen, einen so genannten T-Punkt (Anspielungen auf G-Punkt oder so unterlasse ich an dieser Stelle besser).

Spannend, denn dort fiel auf, dass meine Beschwerde nicht einmal vermerkt war. Nachdem das kleine Helferin intern mit der zuständigen Stelle telefonierte, sagte sie mir zu, dass Montag, also heute Deine Schwiegereltern wieder fröhlich telefonieren könnten. Meine Nachfrage, ob man nicht ein Notfallhandy zur Verfügung stellen könne, lief in stumme Leere. Stattdessen bot man mir einen Handyvertrag mit passendem Senioren-Notfallhandy an -- für 199,00 Euro. Dreister geht es wohl kaum noch.

Über das Wochenende übte ich mich also in Gelassenheit und informierte Deine Schwiegereltern persönlich über den Stand der Dinge -- um Dich heute erneut anzurufen, weil man sich ja nicht wie versprochen bei mir meldet. Nun wird es richtig prickelnd!

Eine freundliche schwäbelnde Dame teilte mir relativ desinteressiert mit, die Schaltung sei vorgenommen, nun würde eine Störung an der Schnittstelle vorliegen, die laut Termin am 10.07.2009 behoben werden würde. Bumms! Ungläubig fiel mir fast der Telefonhörer aus der Hand. Insgesamt eine Woche willst Du Deine Senioren-Schwiegereltern ohne funktionierenden Telefonanschluss lassen? Kann ja wohl nicht angehen!!!

Auf die Frage, warum man mich denn nicht -- wie hoch und heilig versprochen -- informiert habe, kam die lapidare Antworte, das wisse man auch nicht, schließlich sei vermerkt, der Sohn erwarte einen Rückruf.

Der Sohn, der immer noch eine Tochter ist, wird gleich erneut zu seinen Eltern wackeln und diese informieren, dass der Schwiegersohn (hui, ich lebe in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft) erneut Mist gebaut hat!

wortfeilchen

Kommentare:

tina hat gesagt…

Oje oje, eine neverending story ... :-( Ich bin grad zum 1. Juli zurückgewechselt zum Magentaschuppen und war gestern zum wiederholten Male für ein paar Stunden offline, dann wiederholt für 8 Minuten ergebnislos in der Hotline. Und das in 7 Tagen! Ich dachte, wir hätten uns weiterentwickelt in der Zeit, in der wir Abstand voneinander hatten ...

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

Tja, das dachte ich bisher auch. Besonders prägnant, weil wir ja nicht irgendwo in der Pampa, sondern mitten in Downtown Bochum wohnen.

Haben Sie Dir gesagt, wo das Problem liegt oder schwafeln Sie dummes Zeug?

Wünsche Dir ungetrübte Online-Freuden -- allein, weil ich Dich dann lesen kann!