Samstag, 23. Mai 2009

Sprachverfall und Fehlersuche

Gerade in Bochums altehrwürdiger Bäckerei:
 
Ein junger Mann um die 20 kommt herein. Am Ohr und in der Hand das Mobiltelefon, in das er laut schreit, währenddessen er zu der Verkäuferin, einer Dame kurz vor der Rente, sagt:
 
Ey, gibst Du mich zwei Schokkokrossen. 
 
Wie viele Fehler hat er in dem kleinen Satz untergebracht?

Und weil heute die Sonne scheint - und Doro mir die wunderschöne Labelcloud eingebaut hat - korrigiere ich für den Gewinner kostenlos eine DIN-A4-Seite seiner Wahl!
 
wortfeilchen

Kommentare:

tina hat gesagt…

Nur Rechtschreibungs- und Grammatikmalheure oder auch Fehler im Sinne von fehlender Kinderstube? Ein fehlendes "bitte" ist ja mal mindestens so schlümm, ey.

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

Na, alle Fehler, aber sag nicht, ich soll Dir was korrigieren? ;-)

Die Situation war prickelnd, denn alle Kunden und Verkäufer/innen schauten ungläubig zu ihm, was ihn gar nicht interessiert hat ...

Mario Wiegel hat gesagt…

Meiner Ansicht nach müsste es richtig heißen: "Bitte geben Sie mir zwei Schoko-Croissants", also wären es 5 Fehler. Unsicher bin ich mir über die Schreibweise, zusammen oder auseinander?
Wortfeilchen hilf ...

wortfeilchen | barbara piontek hat gesagt…

Keiner, außer Mario, traute sich öffentlich, ergo korrigiere ich einen Text für Mario. Glückwunsch!

PS: Danke für die Mails und Nachrichten, aber so heimlich gilt nicht. ;-)