Dienstag, 7. April 2009

Männer, Frauen & die (Finanz-) Krise

Ein Artikel, der mit folgenden Worten beginnt, kann nur richtig gut werden:

Hochmut kommt vor dem Phall

Die Wirtschaftskrise ist vor allem eine Krise der Männer. Im Ernst: Wäre Frauen der ganze Mist passiert?

Das Schlimmste an der Krise ist, dass sie so langweilig ist. Immer noch sieht man in den Nachrichten lauter Männer in knitterfreien Anzügen, die unbeirrt knitterfreie Textbausteine vortragen. Marktbereinigung, wird schon wieder, blablabla.

(Quelle: http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/28502/2/1#texttitel)

Der komplette Artikel macht einfach nur Spaß und ist besonders schön, weil die süffisante Schreibe einem Mann, Hermann Droske, gehört. Daher looos - hier lesen!

wortfeilchen

Keine Kommentare: