Freitag, 20. März 2009

Equal Pay Day



Der Protesttag Equal Pay Day wurde 1996 in den USA erfunden, seit 2008 findet er auch in Deutschland statt. Sinn des Tages ist es, eine gleiche Bezahlung von Frauen und Männern zu erwirken und auf die derzeitige, unfaire Entlohnung hinzuweisen.
Im Februar ergaben Untersuchungen, dass eine Frau in Deutschland für die gleiche Arbeit durchschnittlich 23 Prozent weniger Entgelt erhält als ein Mann.
Rechnet man nach, kommt man zu dem ungefähren Ergebnis, dass Frauen bis zum heutigen Equal Pay Day in den ersten drei Monaten des Jahres 2009 - im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen - unbezahlt gearbeitet haben. Erschreckend, oder?
Und mehr als verständlich, dass nicht nur Frauenorganisationen, sondern auch immer mehr betroffene Frauen ein Zeichen setzen. Dieses Zeichen wird heute hoffentlich an vielen Orten überall auf der Welt in Form von roten Taschen zu sehen sein. Frauen haben wortwörtlich weniger Geld in der Tasche; eine Tatsache, die vielen Menschen nicht bewusst oder egal ist - vielleicht bemerken sie es so!
wortfeilchen
PS: Mehr Informationen und Hinweise finden sich hier.
PPS: Und hier Antworten auf die 10 wichtigsten Fragen zum Equal Pay Day.
(Quelle des Fotos)

Keine Kommentare: