Freitag, 24. Oktober 2008

Da war er weg ...

... der Faden und mitten im Gespräch weiß man nicht mehr, was man sagen wollte.

Warum eigentlich?

Damals, als die Gummistiefel noch aus Holz waren, lebte im Labyrinth von Knossos auf Kreta ein Minotaurus. So ein Minotaurus war halb Mensch, halb Stier. Alle paar Jahre mussten dem Minotaurus Menschenopfer gebracht werden. Eines Jahres schloss sich Theseus an und von Ariadne, der Tochter des kretischen Königs Minos, erhielt er ein magisches Schwert und ein Knäuel roter Wolle. Als Theseus das Labyrinth betrat, begann er das Knäuel abzurollen, um so den Ausgang wieder zu finden. Er erschlug den Minotaurus, verlor nicht den Faden der Ariadne und fand problemlos den Ausgang.

Zum Glück kann man oft genug - nach Strich und Faden - den Faden wieder aufnehmen, nichts hängt am seidenen Faden, die Maus beißt keinen Faden ab und man spinnt den Faden weiter.

wortfeilchen

Keine Kommentare: