Montag, 15. September 2008

Krause Glucke

Doro war in den Pilzen - und wurde fündig - siehe Foto.

Ich kannte diese Sorte noch nicht: Erinnert äußerlich an einen Schwamm oder entfernt einen Blumenkohl. Anfangs ist der Pilz weißlich und je älter er wird, desto gelblich-bräunlicher wird er. Was mich aber richtig erstaunt, die krause Glucke kann richtig groß werden und bis zu 5 Kilo wiegen.

Ich hoffe, die Pilze waren ebenso lecker?

wortfeilchen

PS: Danke Doro für das passende Begleitfoto. Hier noch mehr Fotos von Doro.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

jaaaa, das war sehr lecker, obwohl krause Glucke ohne Maronen (die gab's leider noch nicht) noch nicht ganz verpeckt ist. Aber eine kleine Menge Zwiebeln und ordentich Speck dabei und es schmeckt einfach toll. Wenn bloss nicht das mühsame Putzen wäre:-)
lg Doro

wortfeilchen hat gesagt…

Ja, denke mir, dass es viel Arbeit ist - sonst knirscht es im Getriebe ;-))

Warum heißt er überhaupt krause Glucke? Erinnert mich nun nicht an eine dauergewellte Henne ...