Montag, 25. August 2008

Unnützes Wissen, die Fünfte

Nicht nur ich finde unnützes Wissen amüsant und interessant, der britische Autor Tom Nuttal hat daraus sogar ein Buch gemacht, dass man hier vorbestellen kann.

Beispiele?

  • Kaum zu glauben, aber Hitler für 1938 für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen.
  • Die Wörter Tomate, Koyote, Avocado und Schokolade stammen aus der Azteken-Sprache Nahuatl.
  • Ghanaer werden häufig nach dem Wochentag benannt, an dem sie geboren wurden. Kofi Annan wurde nach dem Freitag, an dem er geboren wurde benannt.
  • Durchschnittlich zwölf japanische Touristen müssen jährlich aus Paris zurück nach Japan gebracht werden - wegen eines Kulturschocks.
  • 6 Prozent aller Herzinfarkte ereignen sich beim Sex - 90 Prozent davon beim Fremdgehen.
  • Das Wort iminngernaveersaartunngortussaavunga der Eskimosprache Inuktitut bedeutet Ich sollte versuchen, nicht Alkoholiker zu werden.
  • Wenn beide registrierte Blutspender sind, sind in Paraguay Duelle erlaubt.
  • Scheibenwischer, kugelsicherere Westen und Laser-Drucker wurden von Frauen erfunden.

wortfeilchen

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Steht da auch drin, wie die Symptome eines Kulturschocks ausschauen??

Anonym hat gesagt…

...die Bratbirne hat sich bestimmt selbst für den Nobelpreis vorgeschlagen!!

wortfeilchen hat gesagt…

Leider nicht, frage ich mich auch. Wer es rausfindet hat gewonnen ;-)

Keine Ahnung, weiß jemand, wie die Bewerbung oder Anmeldung abläuft?