Dienstag, 25. März 2008

Wer ist eigentlich Herr Duden?

Klar, einen Duden haben wir (fast) alle im Regal stehen - schließlich kennt er alle Antworten auf unsere Rechtschreibfragen und regelt somit einen Großteil meines Lebens. Aber wer hat damit angefangen? Gibt es einen Herrn Duden?

Ja, es gab ihn und er hieß Konrad Alexander Friedrich Duden. Er war Gymnasiallehrer, Philologe (wie ich) und Lexikograph. Da er als Lehrer nah an der Materie war, fiel ihm immer wieder auf, wie uneinheitlich die deutsche Rechtschreibung war und machte sich ans Werk - was 30 Jahre seines Lebens dauerte: Am 7. Juli 1880 erschien das erste Wörterbuch der deutschen Sprache, der Ur-Duden. Dieser Duden hieß offiziell Vollständiges orthographisches Wörterbuch der deutschen Sprache, beinhaltete 28.000 Stichworte auf 187 Seiten und wurde schnell zur Richtlinie der deutschen Rechtschreibung.

wortfeilchen

PS: Auf der Webseite des Dudens findet man auch die Biographie des Herrn Duden.

Keine Kommentare: