Donnerstag, 14. Februar 2008

Monatsnamen - Februar

Auch wenn es draußen eher nach Frühling oder Herbst aussieht, haben wir Februar und der schenkt uns 1 Stunde und 39 Minuten mehr Licht.

Der zweite Monat des Jahres ist der Göttin des Liebesfiebers, Juno Februata, gewidmet.
Juno Februata ist ein Aspekt der Göttin Lupa, richtig, sie war die Amme von Romulus und Remus. Eine andere Deutung weist auf Lupercus, der ein Faun ist und dem griechischen Pan entspricht.

Kleiner Exkurs
Das Liebesfieberfest, die Lupercalia, wurde von den Römern am 15. Februar gefeiert. Am Fuße des Palatin gab es die Grotte der Wölfin, wo sich viele Römerinnen an diesem Tag trafen. Auf kleine Zettel wurden die Namen von Jungfrauen geschrieben, die dann unter jungen Männern verlost wurden. Doch, die Jungfrauen wurden für die Dauer des Festes verlost und feierten mit den jungen Männern eben in dieser Grotte ein sehr sinnliches Fest zu Ehren der Göttin. Ein Schelm, wer dabei Böses denkt ...

Natürlich gefiel dieses Treiben der katholischen Kirche so gar nicht und im Zuge der Christianisierung wurde der Valentinstag am 14. Februar eingeführt. So ganz klar ist allerdings nicht, ob dieser Gedenktag auf den Märtyrer, den heiligen Valentin, und seine zahlreichen Mythen zurückgeht oder nicht.

Zurück zum Februar, der eigentlich ein Reinigungs- und Sühnemonat ist - die Fastenzeit läuft, die Lebenden reinigen sich und die zweite Hälfte des Monats ist der Sühnung der Verstorbenen bestimmt. Ebenso wird im Februar gesät.

2008 ist ein Schaltjahr, der Monat hat 29. Tage, aber am 21. Februar erwartet uns noch etwas: Zwischen 4.01 h und 4.52 h erwartet uns eine totale Mondfinsternis.

wortfeilchen

Keine Kommentare: