Montag, 4. Februar 2008

Jetzt haben wir den Salat, Pardon, Rosenkohl

Es fing damit an, dass ich einen Plural für Rosenkohl suche - und noch nicht wirklich gefunden habe.

Herr Flieher - Gruß an die weltbeste Xing-Gruppe "Deutsch für Profis" - machte mich darauf aufmerksam, dass Rosenkohl im Original eigentlich Chou de Bruxelles heißt und da gibt es sogar einen Plural: Choux de Bruxelles.

Die Übersetzung lautet Brüsseler Sprossen oder Brüsseler Kohl, was für mich ja nur eine geschickt umgangene Pluralbildung zeigt und dazu noch frappierend an Brüsseler Spitzen oder Waffeln erinnert.

Nein, viel schlimmer - jetzt habe ich Hunger.

wortfeilchen

Keine Kommentare: