Donnerstag, 20. Dezember 2007

Mainz!

... oder 3-2-1-meins!

Na, auch im vorweihnachtlichen Kaufrausch? Das Internet ist eine große Shopping-Mall für Männer und Frauen. Auch wenn derzeit die meisten Internetnutzer Männer sind - Frauen kommen eben langsam, aber gewaltig - holen Frauen langsam auf. Ebay hilft bei der Suche nach Geschenken gerne weiter und hat gerade eine Statistik über seine Nutzer und deren Gewohnheiten veröffentlicht:

Demnach ist der durchschnittliche Bieter vorwiegend männlich, wobei Frauen kaltblütiger sind und gerne kurzfristig bieten - und beim Anteil der gewonnen Auktionen an den Männern vorbeiziehen.

Bei den gebotenenen Objekten bestätigen sich die Klischees, denn Frauen schauen in erster Linie nach Markenkleidung und Schuhen, während Männer Technik wie Notebooks und Handys bevorzugen. Komischerweise bieten Frauen eher auf Gartenzwerge und mehr zwei Drittel der Interessenten für Wasserbetten und Quietscheentchen sind Männer.

Männer bezahlen überwiegend mit ihrer Kreditkarte, Frauen überweisen lieber ganz klassisch.

wortfeilchen

1 Kommentar:

absolutperplex hat gesagt…

Das Kaufverhalten von Mann und Frau ... nicht nur statistisch gesehen ein sehr interessantes Thema ...