Dienstag, 24. Juli 2007

Wochentage: Dienstag

Nee, der Dienstag hat nichts mit Dienst zu tun. Auch er ist lateinischen Ursprungs und kommt von dies Martis. Wie jetzt, werdet Ihr Euch fragen? Wo ist denn da der Zusammenhang, denn übersetzt bedeutet das doch Mars-Tag.

Ganz einfach! Die Germanen hatten ihren eigenen Fachmann für den Krieg und das war der Gott Ziu (manchmal auch Tiu, Tiuz, Tyr, Tiwaz genannt). Ziu ist die germanische Version des griechischen Göttervaters Zeus, was man dem Namen nach noch erahnen kann. Ziu war ursprünglich der männliche Himmelsvater, aber im Laufe der nicht wirklich friedlichen, germanischen Geschichte, wechselte er das Arbeitsgebiet und war neben Wodan (oder Wotan) zuständig für den Krieg. Man sieht das heute noch an dem althochdeutschen Wort ziostac oder dem englischen Tuesday, was beides Ziu-Tag heißt.

Ziu war auch der Schutzherr der Versammlungen von freien Männer, den sogenannten things oder dings. Das isländische Þing, z.B. in Þingvellir, war eine solche Veranstaltung. Ziu bekam dadurch den Beinamen thingsus, woraus das mittelniederdeutsche dingesdach wurde, das wiederum Luther übernahm und bei ihm als Dinstag erscheint. Im Laufe der Zeit verdrängte der Dinstag den ziostac und schon sind wir bei unserem Dienstag.

Unser Dienstag leitet sich also von dem 400-Euro-Job und dem Beinamen des Gottes Ziu ab.

wortfeilchen

Keine Kommentare: