Freitag, 16. März 2007

Gibt es mehr Frauen oder Männer?

Statistiken sind für mich reizvoll, ergo lese ich sie mit Freude. Das nur nebenbei.

Eine Frage, die ich mir schon länger stelle, ist, ob es genauso viele Männer wie Frauen auf der Welt gibt?

Das Verhältnis ist insgesamt anscheinend ausgewogen, regional lassen sich aber Unterschiede finden. Grundsätzlich werden 100 Mädchen geboren, aber 105 Jungen. Also gibt es mehr Männer als Frauen auf der Welt. Wobei ich mich nun frage, ob ich mich darüber freuen sollte oder nicht. Das auch nur nebenbei.

Es gibt Umstände, die dafür sorgen, dass es etwas mehr Männer als Frauen gibt. In Indien bevorzugt man männliche Kinder, daher werden weibliche Föten öfter abgetrieben. In Indien kommen auf 933 Frauen sage und schreibe 1.000 Männer.

Im Alter haben Frauen aber wieder die Nase vorn, denn Frauen werden deutlich älter als Männer. Ein Vorteil?

Insgesamt befriedigen mich diese Zahlen ja gar nicht. Ich persönlich kann mir vorstellen, dass in Ländern, wo die Frauensterblichkeit, z.B. durch Geburten höher ist, die Anzahl der Männer ebenso überwiegt wie in Landstrichen, von denen man weiß, dass Frauenarmut herrscht. Alaska! Frauen sind Mangelware.

wortfeilchen

Keine Kommentare: